Kreditrechner

Kreditvergleich

HypoVereinsbank bietet Online Konto jetzt mit Startguthaben

Kunden, die auf der Suche nach einem Online-Konto sind, können dies jetzt bei der HypoVereinsbank zu attraktiven Konditionen eröffnen.

Die HypoVereinsbank bietet dieses Konto nicht nur ohne weitere Bedingungen kostenfrei, sondern ermöglicht auch eine individuelle Beratung in den 615 Filialen vor Ort. So lässt sich die Online-Kontoführung mit der Vor-Ort-Beratung sehr gut verbinden, um das jeweils passende Produkt zu finden. Da die Kontoführung komplett kostenlos ist, können Kunden dieses Konto sowohl als klassisches Gehaltskonto wie auch als Zweitkonto führen. Sogar Selbständige und Freiberufler können dieses Konto als Privatkonto eröffnen.

Um Kunden die Möglichkeit zu bieten, kostenlos Bargeld zu erhalten, wird bei Kontoeröffnung eine kostenfreie ec/maestro-Karte ausgehändigt. Mit ihr sind Bargeldabhebungen an mehr als 9.000 Automaten im gesamten Bundesgebiet möglich, denn die HypoVereinsbank ist in der CashGroup vertreten, zu der auch die Deutsche Bank sowie die Commerzbank gehören. Zusätzlich ist es möglich, bei Kontoeröffnung eine MasterCard Kreditkarte zu einem Jahrespreis von 20 Euro zu bestellen. Die Jahresgebühr kann sich bei häufigem Karteneinsatz reduzieren, denn ab einem jährlichen Umsatz von 3.000 Euro wird lediglich der hälftige Beitrag fällig, ab einem Umsatz von 6.000 Euro ist die Kreditkarte sogar kostenlos. Der berechnete Jahrespreis wird in diesem Fall auf das Girokonto erstattet.

All die Vorteile des kostenfreien Online Kontos der HypoVereinsbank können Kunden jetzt erleben und sich gleichzeitig einen Start-Bonus in Höhe von 50 Euro sichern. Dieser Startbonus wird ausgezahlt, sofern in den ersten drei Monaten nach Kontoeröffnung drei Transaktionen durchgeführt wurden. Die Nutzung als Gehaltskonto wird damit nicht vorgeschrieben, auch ein monatlicher Mindestumsatz muss nicht erreicht werden.

Um ihr Girokonto noch attraktiver zu machen, hat die HypoVereinsbank Anfang März den Dispositionszins von ehemals 12,54% p.a. auf nur noch 12,16% p.a. reduziert. Somit sind kurzfristige Überziehungen durchaus möglich und finanzierbar. Für einen höheren Geldbedarf steht die HypoVereinsbank ihren Kunden dann mit einem umfassenden Kreditangebot, zu dem auch der private Ratenkredit gehört, zur Verfügung.

[ www.hypovereinsbank.de ]