Kreditrechner

Kreditvergleich

Mischfonds

Wer die Qual der Wahl hat, sucht oft nach einem Kompromiss. Das ist bei Anlageentscheidungen nicht anders, als im richtigen Leben. Soll es etwas mehr Risiko, wie bei einem Aktienfonds, sein? Oder lieber eine sichere Geldanlage und dafür eine kleinere Rendite? Oder sollte man vielleicht das Geld direkt in festverzinsliche Anlagen und Aktien anlegen? Oder es lieber auf dem Sparkonto beziehungsweise Tagesgeldkonto lassen?

Wenn Sie sich mit solchen Fragen plagen, werfen Sie am besten mal einen Blick auf Mischfonds. Mischfonds kombinieren die Gewinnchancen der Aktienanlage mit dem weniger riskanten Engagement in festverzinslichen Wertpapieren. Dabei bieten Mischfonds einige Vorteile. Geht es an den Aktienmärkten abwärts, kann das Fondsmanagement problemlos auf festverzinsliche Wertpapiere umsteigen. Können mit Aktien wieder größere Renditen erzielt werden, kann die Anlagestrategie abermals kurzfristig geändert werden.

Für wenig entschlossene Anleger werden Investmentfonds bereits nach fest definierten Risikoklassen angeboten. Unter der Bezeichnung Wachstumsfonds werden die Fondsmanager stärker auf Aktien setzen und bei renditeorientierten Fonds stärker auf festverzinsliche Wertpapiere. Die Kennzeichnung „Balanced Fonds“ oder Mischfonds meint nichts anderes, als die goldene Mitte zwischen beiden Anlageschwerpunkten, die durch den Fondsmanager meistens frei bestimmt werden kann.

Wenn Sie zu einer solchen Form der Geldanlage tendieren, lesen Sie den Fondsprospekt genau. Es kommt schlichtweg darauf an, nach welchen Kriterien das Fondsmanagement entscheiden kann, ob mehr in Aktien, oder mehr in Renten investiert wird. Ist zum Beispiel ein bestimmter Anteil an festverzinslichen Papieren vorgeschrieben, wird der Fonds in guten Börsenphasen nur dem Markt hinterher schauen können. Ist umgekehrt ein größerer Anteil an Aktieninvestitionen festgelegt, ist bei weltweiten Kursstürzen das Risiko des Mischfonds auch nicht viel geringer, als bei einem herkömmlichen Aktienfonds. In diesem Fall können Sie sich auch getrost für einen Aktienfonds entscheiden.

Mischfonds sind etwas für unentschlossene oder auf Bequemlichkeit bedachte Anleger. Sie sind auch bei der Rendite ein Kompromiss, wenn Sie als Anleger keine eindeutige Entscheidung für einen Aktien- oder einen Rentenfonds fällen können oder wollen. Unterm Strich kann man sagen, dass Sie mit einer gezielten Auswahl von Aktien- und Rentenfonds die Chancen der jeweiligen Anlageklasse besser nutzen können, als mit einem Mischfonds.